Kleine Diamantkunde

Der Erinnerungsdiamant ist ein echter Diamant. Er weist dieselben chemischen, physikalischen und optischen Eigenschaften wie der natürliche Diamant auf. Der natürliche Diamant ist der bekannteste und härteste Edelstein der Welt.

Der Diamant besteht zu 99.9% aus Kohlenstoff – dem Element des Lebens. Er entsteht in der Natur über Jahrhunderte im Erdinneren unter enormem Druck und höchsten Temperaturen. Der Name Diamant stammt vom dem spätlateinischem „Diamatem“ oder zu griechisch „Adamantem“ und bedeutet so viel wie der „Unbezwingbare.“

Qualitätsmerkmale

Der Wert des Diamanten wird durch vier Qualitätsmerkmale bestimmt. Wobei die Kombination der vier Merkmale den Wert des Steins ausmacht, daher können zwei augenscheinlich gleiche Diamanten unterschiedliche Preise haben.

Carat (Gewicht)

Je grösser (bzw. schwerer), desto seltener ist der Stein.

1907 wurde das Karat mit 0.2 Gramm eingeführt. Der Preis eines Diamanten steigt überproportional zum Gewicht des Steines. In der Natur sind die grossen Steine seltener. Bei synthetisch hergestellten Diamanten steigen die Kosten mit der Produktionsdauer überproportional, weshalb auch hier der Preis von grossen Steinen höher ist.

Clarity (Reinheit)

Je reiner (clarity), desto wertvoller.

Weniger als 1% aller je gefundenen Diamanten sind lupenrein – also ohne Einschlüsse. Die Einschlüsse in natürlichen Diamanten sehen aus wie kleine Kristalle, Wolken oder Federn. Einschlüsse – ob vom Auge sichtbar oder nicht – beeinträchtigen das Funkeln, also das Feuer, eines Diamanten, weil die Lichtreflektion dadurch gestört wird. Bei den Algordanza Diamanten können kleine Einschlüsse vorkommen: Unsere Diamanten bewegen sich meist im Bereich "Small inclusions", weisen also kleine innere Merkmale auf. Diese sind zumeist als winzige dunkle Flecken erkennbar.

Colour (Farbe)

Je weisser/farbloser (colour), desto schöner

Grundsätzlich gilt bei Diamanten "je farbloser – das heisst möglichst ohne jegliche Tönung –, desto seltener und teurer ist der Diamant". Eine Ausnahme bilden die sogenannten „Fancy“ Diamonds, die sehr intensiv gefärbt und deshalb ebenfalls sehr selten sind. Die Algordanza Diamanten werden durch das Element Bor blau getönt. Die Stärke der Tönung hängt vom im Kohlenstoff gebundenen Borgehalt ab und wird von uns nicht beeinflusst. So wird jeder Stein einzigartig – auch in der Farbe.

Cut (Schliff)

Je besser der Schliff (cut), desto stärker ist seine Brillanz also sein Feuer.

Der Schliff ist das einzige Qualitätsmerkmal, das von Menschenhand geschaffen wird. Der richtige Schliff ist entscheidend, weil nur durch diese Kunst das dem Diamant innewohnende Feuer und seine Schönheit zur Geltung gebracht werden können. Beim Schliff kommt es auf die Proportionen an. 

Den Algordanza Diamanten gibt es auch als Rohdiamanten. Der Rohdiamant ist von ursprünglicher Schönheit und widerspiegelt die Einzigartigkeit des Verstorbenen.